Bei der Entwicklung der Antriebsmotoren und des Leichtbaurahmens kann die Bitter GmbH ihre langjährige Erfahrung aus dem Bereich Großserienbauteilen einbringen. Davon profitiert das Projekt EMILIA von der konzeptionellen Auslegung bis zu seriennahen Umsetzung der Innovationen.

„Vor allem die Zusammenarbeit in einem großen Firmennetzwerk und eine partner-
übergreifende Entwicklung darzustellen, ist einer der interessantesten Aspekte am Projekt EMILIA.“

Karl-Helmut Landgraf, GF Bitter GmbH